Willkommen in der Ferienregion
Bühl-Bühlertal-Ottersweier

Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Alltag.

Die Ferienregion Bühl-Bühlertal-Ottersweier liegt malerisch zwischen Weinbergen, Schwarzwaldhöhen und der Rheinebene und ist Teil der Nationalparkregion Schwarzwald.

Die Zwetschgenstadt Bühl hat eine lebhafte Innenstadt: Bummeln Sie durch enge Gässchen mit kleinen Geschäften, machen Sie einen Spaziergang am Bachlauf der Bühlot entlang oder entspannen Sie in südländischer Atmosphäre in einem der zahlreichen Straßencafés. Bühlertal, die Talgemeinde mit idyllischen Seitentälern, steht für beeindruckende Naturerlebnisse und Ausblicke. Und Ottersweier ist mit seinen zahlreichen Hofläden ein Mekka für alle, die regionalen Genuss schätzen.

Wandern wird groß geschrieben in der Ferienregion Bühl-Bühlertal-Ottersweier: bei 800 Metern Höhenunterschied gibt es viele Möglichkeiten von gemütlichen Spaziergängen bis zu ausgedehnten Tagestouren. Nicht verpassen sollte man die wild-romantischen Gertelbach-Wasserfälle und die Kappler Genusstour führt durch die charakteristischen Obstwiesen und Reben der Region zur Burg Windeck. Ebenes Radlerland lockt zu Entdeckungen auf beiden Seiten des Rheins. Die Hofladen-Radtour, der Badische Weinradweg, der deutsch-französische PAMINA-Weg und der Naturpark-Radweg sind nur einige der Wege, die durch die badische und die elsässische Region führen.

Nach einem erlebnisreichen Tag erwarten die Gäste in Restaurants und Gasthöfen badische Spezialitäten und edle Weine aus der Region.

 

Bernd Speldrich für 52-jährige Treue geehrt

Bereits seit 52 Jahren verbringt Bernd Speldrich aus Wolfenbüttel seinen Urlaub  bei Familie Hörth – zunächst in Lauf und mittlerweile in Neusatz. Bei seinem jüngsten Ausflug wurde er für die langjährige Treue von Tino Rettig, Leiter der Tourist-Information Bühlertal, geehrt.

Neue AugenBlickRunde Bühl

Die neue 7,6 km lange AugenBlickRunde Bühl beginnt bei der Burg Windeck und führt über Waldwege und Fußpfade zunächst zum Aussichtspunkt „Bühlerstein“ hoch über Bühl sowie anschließend abwärts zum AugenBlick beim Jakobspilger. Vorbei am herrlich gelegenen Rastplatz bei der  Guckenhütte, durch lichten Kastanienwald und mit schönen Ausblicken führt der Rundweg zurück zum Ausgangspunkt bei der Burg Windeck.